A6 Bern-Ostring: Planung Pannen­streifen-Um­nutzung wird fortgeführt – Die Ausarbeitung des Projekts «A6 Pannen­streifen-Umnutzung (PUN)» zwi­schen Bern-Wankdorf und Muri kann nach der ab­ge­wie­se­nen Be­schwer­de fort­geführt werden. Dies­bezüg­lich werden an der Brü­cke über den Freuden­berger­platz be­reits ei­ni­ge pro­vi­so­ri­sche Mass­nah­men voll­zogen. Ausser­dem wird die be­schädig­te Lärm­schutz­wand beim Ost­ring repariert.
Online Version
 
 

Pannen­streifen A6

Newsletter 12. September 2019

A6 Bern-Ostring: Planung Pannen­streifen-Um­nutzung wird fortgeführt

Die Ausarbeitung des Projekts «A6 Pannen­streifen-Umnutzung (PUN)» zwi­schen Bern-Wankdorf und Muri kann nach der ab­ge­wie­se­nen Be­schwer­de fort­geführt werden. Dies­bezüg­lich werden an der Brü­cke über den Freuden­berger­platz be­reits ei­ni­ge pro­vi­so­ri­sche Mass­nah­men voll­zogen. Ausser­dem wird die be­schädig­te Lärm­schutz­wand beim Ost­ring repariert.

 A6 Bern-Ostring mit Brücke über Freudenbergerplatz
Der Bereich A6 Bern-Ostring mit der Brücke über den Freudenbergerplatz.

Es geht wieder vorwärts mit der geplanten Pannen­streifen-Umnutzung (PUN) auf der A6 zwischen Bern-Wankdorf und Muri. Vor kurzem wies das Bundes­ver­wal­tungs­gericht eine Be­schwerde aus der Anwohner­schaft gegen die Plan­ge­neh­mi­gung für das Projekt ab. Nun kann die Um­setzung von PUN in Angriff genommen werden.

Das Projekt «A6 Pannen­streifen-Umnutzung (PUN)» dient als Über­gangs­mass­nahme bis zur der­einst ge­planten Eng­pass­be­sei­ti­gung (Projekt Bypass Bern-Ost) und soll den Verkehrs­fluss ver­bessern und die Sicher­heit auf der A6 bis dahin ge­währ­leisten. PUN enthält aber nicht nur die Um­nutzung der Pannen­streifen, sondern auch eine um­fas­sende Sa­nie­rung des Ab­schnitts und diverse Lärm­schutz­mass­nahmen. Es werden ein lärm­armer Be­lag ein­gebaut und zusätz­liche Lärm­schutz­wände er­stellt. Voraus­sicht­lich können die Bau­arbeiten im Jahr 2021 starten.

Unter anderem sind bei der Brücke über den Freuden­berger­platz einige Lärm­schutz- und Sanierungs­mass­nahmen er­forder­lich. Durch die Be­schwerde hat sich die In­stand­setzung ver­zögert. Um zu­sätz­liche Schä­den zu ver­meiden und den Be­trieb bis 2021 auf­recht er­halten zu können, ist eine Über­gangs­lösung er­forder­lich. Die Fahr­bahn wird auf der Brücke ver­engt und zur Mitte ver­schoben. Da­durch können die Rand­be­rei­che der Brücke sta­tisch ent­lastet werden.

Zunächst finden ab nächste Woche einige Terrain- und Strassen­bau­arbeiten als Vor­bereitung für die Fahr­bahn­ver­engung statt. Dazu wird durch­gehend wäh­rend den zwei Wochen von Montag, 16. Sep­tem­ber 2019 bis Frei­tag, 27. Sep­tem­ber 2019 die Aus­fahrt vom Sonnen­hof­tunnel her zum Freuden­berger­platz um eine Spur reduziert.

Ab der zweiten Woche von Mon­tag, 23. Sep­tem­ber 2019 bis Donners­tag, 04. Okto­ber 2019 wer­den je­weils zwi­schen 20.30 Uhr bis 05.00 Uhr in der Nacht neue Sig­nale montiert und Mar­kierungs­arbeiten durch­ge­führt. Da­für müssen einzelne Spuren im be­trof­fenen A6-Abschnitt ge­sperrt werden. Die neu ein­ge­richtete Fahr­bahn­ver­engung auf der Brücke über den Freuden­berger­platz bleibt danach bis im Jahr 2021 bestehen.

Zeitgleich beginnt die Re­pa­ra­tur der Lärm­schutz­wand im Be­reich Ostring. Am 26. Au­gust 2019 kam es auf der A6 nahe dem An­schluss Bern-Ostring in Fahrt­rich­tung Wank­dorf zu einem Un­fall mit einem Last­wagen. Dabei wurde die ört­li­che Lärm­schutz­wand stark be­schä­digt. Nach­dem die Unfall­stelle bereits mit einem pro­vi­so­ri­schen Zaun gesichert wurde, folgt nun die pro­vi­so­ri­sche Repa­ratur der Lärm­schutzwand.

Die Reparatur­arbeiten er­folgen im Rah­men der oben er­wähn­ten Mar­kierungs­arbeiten. Der Lärm­schutz wird dabei wieder so weit wie mög­lich wieder­her­gestellt werden. Ein defini­tiver Neu­bau der Lärm­schutz­wand wird eben­falls im Rah­men des Pro­jekts A6 PUN im Jahr 2022 erfolgen.

 
Newsletter abonnieren
 

Mit diesem Newsletter informiert Sie das Bundesamt für Strassen (ASTRA) über das Projekt Pannenstreifen-Umnutzung A6 Wankdorf-Muri. Sie sind als Abonnent/in auf unserer Adressliste eingetragen.

Bitte leiten Sie dieses Mail allen Personen und Institutionen weiter, die am Newsletter interessiert sein könnten.

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen

© 2014 – 2019   Impressum   Kontakt