Startseite

Verkehr

Vorübergehend zusätzliche Verkehrsbehinderungen

Der Abschnitt Wankdorf – Muri auf der A6 hat ein hohes Verkehrsaufkommen. Während der Haupt­bauphase wird sich die Situation noch weiter verschärfen. Mehrere Mass­nahmen werden ergriffen, damit der Verkehr auch während der Bau­zeit so flüssig wie möglich rollen kann.

 A6 Wankdorf – Muri

Der stark befahrene Abschnitt Bern-Wankdorf – Muri auf der A6 ist bereits heute regel­mässig überlastet, was sich durch Staus auf der Auto­bahn sowie Rück- und Ausweich­staus auf den Anschlüssen und im unter­geordneten Strassennetz zeigt. Die Bau­arbeiten werden dies noch verschärfen.

Das Ziel ist, dass der Verkehr auch während der Bau­zeit so flüssig wie möglich weiterläuft. Die Auto­bahn bleibt stets in beide Richtungen zwei­spurig befahrbar. Zusätzlich werden verschiedene weitere bewährte Mass­nahmen zur Verbesserung des Verkehrs­flusses getroffen, wie etwa Tempo 60 oder die Installation von sogenannten Dosierungsanlagen.