Startseite

Verkehr

Vorübergehend zusätzliche Verkehrsbehinderungen

Der Abschnitt Wankdorf – Muri auf der A6 hat ein hohes Verkehrsaufkommen. Während der Hauptbauphase wird sich die Situation noch weiter verschärfen. Mehrere Massnahmen werden ergriffen, damit der Verkehr auch während der Bauzeit so flüssig wie möglich bleibt.

Der stark befahrene Abschnitt Bern-Wankdorf – Muri auf der A6 ist bereits heute regelmässig überlastet, was sich durch Staus auf der Autobahn sowie Rück- und Ausweichstaus auf den Anschlüssen und im untergeordneten Strassennetz zeigt. Die Bauarbeiten werden dies noch verschärfen.

Das Ziel ist, dass der Verkehr auch während der Bauzeit so flüssig wie möglich weiterläuft. Die Autobahn bleibt stets in beide Richtungen zweispurig befahrbar. Zusätzlich werden verschiedene weitere bewährte Massnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses getroffen, wie Tempo 60 oder die Installation von sogenannten Dosierungsanlagen.